Otto LC: Unterschied zwischen den Versionen

(Breakoutboard verkabeln)
Zeile 1: Zeile 1:
 
{{Infobox Projekt
 
{{Infobox Projekt
|name            = Otto LC
+
|name            = OttO LC
 
|kategorie      = Hardware
 
|kategorie      = Hardware
 
|status          = unstable
 
|status          = unstable

Version vom 3. August 2017, 23:35 Uhr

Crystal Clear app error.png
OttO LC

Status: unstable

Ottolc.jpg
Beschreibung OttoBot Laser Cut
Autor: chris
Version 0.9
Flattr Flattr Otto_LC
PayPal Spenden für Otto LC

OttoBot "Laser Cut"

Der OttoBot ist ein open source Mini-Roboter, der sich selbstständig bewegen und sogar Tanzkunststücke aufführen kann. Außerdem kann er Töne von sich geben und Hindernisse erkennen. Die Elektronik basiert auf Arduino und macht es somit sehr einfach, die Motoren, den Beeper und den Ultraschall-Abstandssensor zusammenzustecken und den Roboter zu programmieren. Das macht ihn zu einem super Projekt für z.B. ein Ferienprogramm. Ursprünglich wurden die Gehäuse-Teile des OttoBot mit dem 3D Drucker gefertigt. Festi hatte die Idee, den Lasercutter zu benutzen. Daher der Name Otto Laser Cut.


Bill Of Material

Bevor es losgeht, sollte gecheckt werden, dass alle benötigten Teile vorhanden sind:

  • gelasertes Gehäuse aus 3mm Birkensperrholz (ca. 10€)
  • Arduino Nano (4.00€)
  • Extension Board (1.50€)
  • 4x kleine Servos - SG90 (4x 1.50€ = 6.00€)
  • Ultraschallsensor (1.50€)
  • Beeper (0.40€)
  • Batteriehalter 4x AA (0.40€) - [1]
  • Druckknopfanschluss (0.25€) - [2]
  • Kabelfoo (0.50€)
  • 4 AA-Batterien (ca. 1€)

Aufbau-Anleitung

Hier die bebilderte Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Zusammenbau.


Kopf zusammen bauen

Übersicht Kopf
Vollständigkeit der Teile prüfen
Ottolc (4).jpg
Ottolc (5).jpg
Oberseite Kopf zusammen stecken, Scharnier Innenteil wie auf Bild und USB Anschluss links in Otto-Blickrichtung
Ottolc (6).jpg
Vordere und hintere Seite der Unterseite Kopf auf die Basisplatte stecken
Ottolc (7).jpg
Oberteil Kopf an Unterteil Kopf halten und dann die erste Seitenwand mit Scharnierauge von außen auf Scharnier Innenteil (auf Oberseite Kopf) aufstecken; Die andere Seite mit dem Scharnierauge erst aufstecken, wenn Ober- und Unterteil Kopf wie im Bild aneinander liegen
Ottolc (8).jpg
Ottolc (9).jpg
Leim auf die senkrechten Innenkanten aufbringen (siehe rote Markierungen)



Ottolc (10).jpg
Servohalter auf Unterteil einkleben



Ottolc (11).jpg
Servos und Schrauben auspacken
Ottolc (12).jpg
Servos fest schrauben

Breakoutboard verkabeln

Verkabelungsplan

OttolcVerkabelung.png
Ottolc (13).jpg
Elektronik-Bauteile zusammen sammeln und vorbereiten
Ottolc (14).jpg
Arduino Nano auf Breakout Board stecken und die beiden Pinheader anlöten
Ottolc (16).jpg
Leitungen der Batteriehalterung und die rote 15 cm Leitung wie im Bild an Schalter und Breakout-Board anlöten (rot an VIN, schwarz an GND)
Ottolc (18).jpg
Ottolc (19).jpg
Zwei jumper wires mit dem Seitenschneider durchtrennen und die Enden der Leitungen abisolieren
Ottolc (21).jpg
Erst die Leitungen durch die Löcher der Taster-Halterung führen, dann an den Taster anlöten



Ottolc (24).jpg
Ottolc (25).jpg
Ottolc (26).jpg
Taster-Modul auf das Breakout-Board stecken (D6); Beeper (D10) und Ultraschall-Modul über jumper wires an das Board anschließen sowie die beiden Servos der Kopf Unterseite, siehe Verkabelungsplan



Ottolc (27).jpg
Ottolc (28).jpg
Ottolc (29).jpg
Zuerst das Ultraschall-Modul in die Oberseite Kopf einbauen, dann das Breakout-Board auf den Boden der Unterseite Kopf legen und in den Innenkanten die Federn einkleben, die die Platine halten. Nur den nicht federnden Teil festkleben!


Beine montieren

Darauf achten, dass beide Beine spiegelsymmetrisch aufgebaut werden

Die Beine nicht kleben

Ottolc (33).jpg
Verstärkungsplatte mit den geraden Kanten und kleinen Löchern auf den Deckel leimen und trocknen lassen



Übersicht Teile für Bein
Teile für ein Bein zusammensuchen und das Servo-Gehäuse zusammenstecken
Ottolc (31).jpg
Den Servo von unten in das Gehäuse einschieben und das Kabel durch das Langloch fädeln
Ottolc (32).jpg
Bei der Montage der restlichen Seitenteile darauf achten, dass das Teil auf der Seite der Servo-Achse mit dem Abstands-Böppel Richtung Servo zeigt (siehe Übersicht Teile für Bein, Teil ganz rechts oben)
Ottolc (34).jpg
Ottolc (35).jpg
Buzzer, Schalter und Taster einkleben (siehe rote Markierungen) und Kabel der Fuß-Servos durch das Loch in der Unterseite Kopf fädeln, siehe Verkabelungsplan



Ottolc (37).jpg
Ottolc (36).jpg
Ottolc (44).jpg
Deckel der Verstärkungsplatte anfasen und genau ausgerichtet auf die Servo-Achse auf der Unterseite Kopf drücken, dabei evtl Kopf öffnen und von der Servo-Gegenseite dagegenhalten, damit die Servohalter-Platte sich nicht löst; Schraube vorsichtig in Servo Achse schrauben
Ottolc (38).jpg
Beine an die Verstärkungsplatte an der Unterseite Kopf aufstecken (Später ankleben, wenn Otto erfolgreich in Betrieb genommen wurde)
Ottolc (39).jpg
Fußknöchel-Platte mit dem großen Loch anfasen und auf die Servo-Achse drücken, dabei etwas unterlegen oder von der anderen Seite dagegenhalten
Ottolc (40).jpg
Fußknöchel-Platte mit dem kleinen Loch auf die Fußplatte stecken
Ottolc (41).jpg
Fuß und Bein zusammenstecken und mit 2er Inbus-Schlüssel vorsichtig festschrauben, dabei muss die Schraube das Loch im Bein treffen

Quellen

OttoBody(boxes.py)

  • Burn 0,09
  • Obere zwei Rechtecke (60,360 x 14,360): 5mm Birke -- 25s Laserzeit
  • Restliche Teile: 3mm Birke - 2m 33s Laserzeit

OttoLegs(boxes.py)

  • Burn 0,09
  • Schrauben für die Knöchel ausmessen
  • anklebolt1 : 2,6 mm (innen)
  • anklebolt2 : 3,0 mm (außen)
  • length 34 (für kurze Beine)


Hackaday Projekt


OttO + mit Bluetooth


Optimierte SVGs: \\nfs\nfs\projects\Laser\common\ottobot

Generelles: \\nfs\nfs\projects\OttO


Am Projekt Otto LC Beteiligte: